Willkommen auf unserer Website!

 

 

Link zum Bericht über das Fluglager 2014

 

Das Segelflugzentrum Königsdorf wird von den sechs am Flugplatz beheimateten Vereinen betrieben.  Etwa 30 km südlich von München gelegen (Nähe Geretsried) und nur wenige Kilometer von der Vorbergen entfernt ist ein europaweit einzigartiger Ausgangspunkt für Streckenflüge in den Alpen. Rekord-Dreiecksflüge von mehr als 1100km wurden von hier aus geflogen. Flughöhen von 4000m und mehr über den Gletschern des Alpenhauptkamms sind an guten Thermiktagen keine Seltenheit. Hier sind ca. 80 Segelflugzeuge, 7 Schleppmaschinen und 8 Motorsegler stationiert. Darüber hinaus gibt es noch zwei Schleppwinden, eine davon ist rein elektrisch betrieben. Windenstarts sind besonders für die Schulung eine sehr kostengünstige und auch umweltverträgliche Möglichkeit, um mit einem Segelflugzeug in die Luft zu kommen.

Wer sind wir ?

 Der Luftsportclub Alpenflug München e.V. wurde 1960 als Firmenverein des späteren Luftfahrt-unternehmens Messerschmitt-Bölkow-Blom (MBB) gegründet. Damals flog man noch in München auf dem Flugplatz Oberwiesenfeld (ab 1972 das Olympiagelände). Seit 1971 sind wir in Königsdorf beheimatet. Mit weiteren fünf Segelflugvereinen bilden wir die Haltergemeinschaft für das Segelflugzentrum Königsdorf. Die Firmenbindung hat sich über die Jahre gelockert – daher ist der Verein seit langem für alle Interessenten offen.

Wie läuft die Ausbildung im Verein ab ?

Die Segelflugausbildung kann schon mit 14 Jahren begonnen werden. In unserer Fluggruppe stehen sechs erfahrene Fluglehrer zur Verfügung (ehrenamtlich, d.h. kostenlos). Um den Segelflugschein zu erwerben, sind mindestens 60 Starts und 30 Flugstunden, davon 15 im Alleinflug, nachzuweisen. Dazu sind noch ein Funksprechzeugnis-Kurs sowie ein Theoriekurs mit den Inhalten Luftrecht, Technik, Navigation, Meteorologie und Verhalten in besonderen Fällen zu absolvieren.

Wie lange dauert die Ausbildung ?

 Innerhalb einer Saison kann man bei etwas Engagement leicht den ersten Alleinflug schaffen. Im Herbst und Winter stehen dann typischerweise der Theoriekurs sowie das Funksprechzeugnis auf dem Programm. Nach einer Auffrischung der Flugpraxis im Frühjahr des nächsten Jahres und etwas Alleinflugerfahrung kann somit der Segelflugschein innerhalb von 1.5 bis 2 Jahren gemacht werden.

Was kostet die Ausbildung ?

Rechnet man mit 50 - 70 Starts bis zum Alleinflug, so sind dafür bei 5 € pro Windenstart etwa 250 bis 350 € anzusetzen. Für Fluglehrer ist nichts zusätzlich zu bezahlen, da sie ehrenamtlich tätig sind. Die reinen Ausbildungskosten bis zum Segelflugschein sind bei obigem Beispiel mit etwa 1000 € anzusetzen, also über 1,5 Jahre im Schnitt knapp 55 € pro Monat.

Unser Flugzeugpark

 Der Luftsportclub Alpenflug München e.V. besitzt 7 Segelflugzeuge (Schulungs-doppelsitzer Twin-Astir, 3 Leistungseinsitzer des Typs Discus, ASW-24 und ASW-20, einen 25m-Hochleistungs-Doppelsitzer Nimbus-3 DT, einen Trainingseinsitzer Jeans-Astir und eine Ka-8) , 2 Motor-/Schleppmaschinen (Bo-209 Monsun, DR-400 Remorqueur) sowie einen Reisemotorsegler (HK-36 Super-Dimona). Darüber hinaus werden 7 weitere Segelflugzeuge von privaten Haltergemeinschaften geflogen.

Segelfliegen ist (auch) Frauensport

Segelfliegen erfordert überwiegend mentale Fähigkeiten wie Auffassungsgabe, Vorstellungsvermögen und Entscheidungsfähigkeit und ist längst keine reine Männerdomäne mehr (übrigens ein Trend, der auch schon lange in den Cockpits der Linienflieger zu beobachten ist).

Was ist uns noch wichtig?

Segelfliegen im Verein kostet wesentlich weniger als bei kommerziellen Flugschulen. Im Unterschied dazu funktioniert ein Verein jedoch ausschließlich ehrenamtlich, d.h. nur wenn alle, die fliegen wollen, auch aktiv mitmachen und beitragen. Gefragt sind also Engagement und Verantwortungsbewusstsein. Und: Sicherheit hat einen hohen Stellenwert. Jährliche technische Überprüfungen der Segelflugzeuge sind gesetzlich vorgeschrieben, ebenso sind Checkflüge zum Saisonstart selbstverständlich. Darüber hinaus werden Aussenlandetrainings angeboten. Auch gibt es heute z.B. Aussenlandefelder-Verzeichnisse sowie Sicherheits-Workshops, die die mentalen Aspekte von Sicherheit beim Fliegen behandeln.

Noch Fragen? Mal Reinschnuppern? Steig ein!

Gerne. Komm vorbei und probier's einfach aus. 

 

Kontakt | Impressum | © 2010-2014 by Satisfaction Design |